Jan 292017
 

Samstag, 10. Juni 2017
20.00 – 24.00 Uhr, Confiserie Längwitz
25. Jazzweekend

 

 

Jürgen Kerth ist Thüringens ungekrönter Blueskönig. 1948 in Erfurt geboren, startete er seine Musikerkarriere 1964 mit der Schülerband Spotlights, die sich auf Druck der Kulturbehörden umbenennen musste in Rampenlichter und 1966 doch verboten wurde.

So ging es weiter mit neuen Namen und neuen Bands, bis er schließlich 1971, nach einer musikalischen Ausbildung an der Musikschule Erfurt, das Jürgen-Kerth-Quintett bzw. die Gruppe Jürgen Kerth gründete. Erste Rundfunkproduktionen entstanden ab 1973, eine erste Langspielplatte bei Amiga wurde erst fünf Jahre später veröffentlicht. Kerth maß mit seinen Jungs von nun an die kleine DDR aus und zählte neben Renft mit zu den beliebtesten Gruppen. Musikalisch war er inzwischen endgültig beim Blues angekommen und kultivierte ihn zusehends. Musikalische Vorbilder wie Rory Gallagher, Johnny Winter, John Mayall und Jimi Hendrix, aber auch Otis Redding, Ray Charles oder Isaac Hayes inspirierten ihn zu eigenen Songs.

Continue reading »

 Posted by at 18:23
Jan 292017
 

8. Juni 2017, 20.00 Uhr,
Rathaussaal Arnstadt
25. Jazzweekend

           Klaus Paier            akkordeon
           Asja Valcic             cello

 

Zeitlose, intensive, wohltuende Musik, von der man nicht genug bekommen kann. (Jazzpodium)
Und deshalb freuen wir uns ganz besonders, Klaus Paier und Asja Valcics neues Album ankündigen zu dürfen. Nach der Erfolgs-CD „Silk-Road“ bezaubert uns das Duo nun aufs Neue mit dem kunstvollen Zusammenspiel von Akkordeon und Cello. Dabei stehen neben Arrangements von Bach, Strawinsky und Piazzolla noch nie gehörte Eigenkompositionen der beiden Musiker auf dem Programm.  Die funkensprühende Allianz begann vor über 10 Jahren: Genug Zeit, um mit sich einen ganz eigenen Platz in der Jazz- und Weltmusikszene zu erspielen. Continue reading »

 Posted by at 18:00
Jan 292017
 

Freitag, 9. Juni 2017
20.00 Uhr, Bachkirche
25. Jazzweekend

SLIXS (ehemals Stouxingers) stellen die Hörgewohnheiten des A Cappella Genres auf den Kopf. Mit ihrer kraftvollen und waghalsigen Mischung aus Jazz, Pop und Funk, Klassik und Weltmusik – die sie selbst als Vocal Bastard bezeichnen – begeistern die sechs Stimmwunder bei ihren Konzerten in ganz Europa und halb Asien. Continue reading »

 Posted by at 17:42