2 gegen 3

Sa, 24.11.18, 20 Uhr, Prinzenhofkeller
( Arnstadt, An der Liebfrauenkirche 2)

2 plus 3 gleich fünf. Hat man ja mal so gelernt. Stimmt auch irgendwie. Zu mindestens handelt es sich tatsächlich um ein Quintett, also fünf junge Musiker. Gefunden in Leipziger Hochschulgefilden. Auf der Suche nach einem ganz eigenen musikalischen Bild. Diese veröffentlichten im Januar 2017 ihr Debut-Album „Liquid“ bei beim Leipziger Label „Kick The Flame”. „Liquid“ ist ein wildes Sammelsurium der Ideen und Eindrücke die die Band, vor allem während ihres Weges in ein Berufsmusikerleben, bewegten. Man hört die Sehnsucht nach Meer, wie man nach langer Suche endlich ein Zuhause findet, einsame Straßen bei Nacht, Wutausbrüche über missglückte Zukunftspläne und wird zum Schluss, völlig sorgenfrei, musikalisch zur Ruhe gebettet. Völlig überzogen, aber voller Überzeugung werden Bilder gezeichnet, die den Zuhörer vor allem dazu einladen sollen, sich von der Stimmung der Musik anstecken zu lassen. Auch wenn die musikalische Grundidee im Jazz verortet ist, klingt es für den einen für Pop, für manch anderen wie moderner Jazz oder Filmmusik. Am besten entscheidet das aber jeder für sich selbst, denn selbst in der Band wollen wir uns nicht festlegen… 

 

Jule Roßberg – Gesang
Sonja Beeh – Posaune
Lennart Jahn – Klavier/E-Piano/Komposition
Fabian Misch – Kontrabass/E-Bass/Komposition
Leon Saleh – Schlagzeug

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.