“Still in the Woods” – Welttag des Jazz

27/04/2018  Prinzenhofkeller Arnstadt
Beginn 20.00 Uhr

Überraschungen und schnelle Wechsel gepaart mit klaren Strukturen und Melodien sind die Markenzeichen von STILL IN THE WOODS. Jedes Konzert wird zu einer Achterbahnfahrt der Gefühle, der Stilistiken und Stimmungen. Ruhige Soul-Balladen verwandeln sich organisch in treibende Offbeat-Partygrooves, Samba-Rhythmen gehen plötzlich in leichten Swing über, Bluesrock vermischt sich mit Pop-Jazz, Hip-Hop, Funk und anderem. Zusammengehalten wird all das durch das lebendige Zusammenspiel der vier Musiker, die von einer riesigen Spielfreude getrieben sind. Beeinflusst werden STILL IN THE WOODS von Sophie Hunger, Erykah Badu, Avishai Cohen, Bob Dylan, Tigran Hamasyan, Herbie Hancock und vielen anderen.
Gefunden und erfunden hat man sich seit 2014 in Berlin, Leipzig und Dresden. Im Frühjahr 2016 entstand bereits die erste EP „In My Own Arms“ und im Herbst folgte die Release-Tour durch Deutschland und die Niederlande. Im September waren STILL IN THE WOODS erneut auf Tour: Die “STILL ROOTLESS”-TOUR 2017 führte sie durch 16 Städte in Deutschland und Österreich.

Anna Hauss – voc
Robert Wienröder – p
Raphael Seidel – b
Jakob Hegner – d

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.