Josa

Samstag, 8. Juni 2012, 20.00 Uhr Kneipenjazz im Burgkeller

Wenn Josa spielt, ist der Hörer der sanften Kraft seiner Musik erlegen. Auf der Mundharmonika ist er ein Meister, er entlockt diesem unscheinbaren Instrument erstaunliches. Zwanglos bewegt er sich zwischen Folkblues, Irischer Folklore und Jazz auf eine wundersame, ganz eigene mal poetische dann wieder  unbändig kraftvolle Weise.
Neben eigenen Stücken sind Lieder vom unvergessenen Gerhard Gundermann,Theodor Kramer,der Renft Combo im Programm. Sie werden durch die warme, helle Stimme Josas zu einem ganz besonderen Aha-Erlebnis, weil Josa nix “covert”, sondern mit seinen Farben die Lieder einfühlsam “malt”. Die bewundernswerte, überzeugende Art und Weise der Interpretationen erzeugen Ehrfurcht und zugleich Lust auf mehr. Sie führen zu einer Neuentdeckung einmalig schöner Lieder….

Hier im Duo mit Wolfgang Sack: