Filippa Gojo Quartet

Samstag, 9. Juni 2012
20.00 Uhr, Hotel „Goldene Sonne“

Klischees sucht man hier vergeblich: Die jungen, talentierten Musiker des „Filippa Gojo Quartett“ bewegen sich musikalisch abseits ausgetretener Pfade. Percussionist Lukas Meile, Pianist Sebastian Scobel und David Andres am Kontrabass loten die Möglichkeiten ihrer Instrumente gekonnt gefühlvoll aus und lassen so einen Raum entstehen, indem sich das Talent der österreichischen Sängerin Filippa Gojo voll entfalten kann: Mühelos schwingt sich ihre Stimme von dunklem, erdigen Soul in die luftigen Höhen filigraner Vocal-Lines – mal über brasilianische Rhythmen, mal in groovigen Stücken oder spannungsreichen Werken skandinavischer Interpreten, dann wieder in Eigenkompositionen, die von hoher musikalischer Reife zeugen. Auf der Suche nach ausgewogenen, individuellen Klangbildern werden so die Grenzen konventioneller Stilrichtungen spielerisch überwunden – das Ergebnis ist ein intensives Klangerlebnis, das durch seine Vielseitigkeit und Authentizität besticht.

“ (…) Derart zu Höchstleistungen angespornt, übernahm die Stimme den wichtigsten Part, ließ aber einen spannungsreichen Dialog entstehen – präzise, individuell geprägt und niemals in Klischees abdriftend.“ “ Da kommt etwas Neues in die Jazzszene (…) “ Vorarlberger Nachrichten, März 2010

Filippa Gojo – Gesang
Sebastian Scobel – Piano, Rhodes
David Andres – Kontrabass
Lukas Meile – Percussion