Ruperts Kitchen Orchestra

Der Geheimtipp aus Berlin

Selten findet man eine Band, die es schafft binnen drei Songs einen ganzen Saal in Bewegung zu setzen. Und es ist NICHT von einer Coverband die Rede! Wir haben es hier mit einem Berliner ORIGINAL zu tun, mit ihrem ganz individuellen Sound, dem Rupert’s Kitchen Orchestra – Sound auf musikalisch höchstem Niveau. Eine explosive Mischung aus Jazz, Funk, R‘n’B, Soul und Ska sorgt für reichlich Abwechslung und Bewegung in den Gemütern und Füßen. Dazu irrwitzige deutsche Texte, vorgetragen vom extrovertierten Frontmann Chrispy Chris, der zudem auch noch ein Virtuose am Altsaxophon ist. Sehr sympathisch mit einer Prise Wahnsinn leitet er durch das Programm und läßt es sich oft nicht nehmen, seinem Publikum sehr nahe zu kommen. Es macht Spaß die ganze Band zu beobachten. Bei jeder Note sind ihre innere Verbundenheit und ihre Liebe zur Musik zu spüren. Und weil alles so erfrischend, wahrhaftig und unbeschwert daherkommt, lässt man sich gerne davon einfangen und klatscht am Ende selber wie besessen mit.

“Es ist sehr selten, daß eine Horde Weißbrote diese schwarze Musik so perfekt spielt (…) tolle deutscheTexte.” – Ken Jebsen, KenFM – Radio Eins

Jazzweekend Arnstadt am 5. Juni 2010, Kneipenjazz, Bühne am Markt