Michael Sagmeister & Band

Michael Sagmeister

wurde am 27.7.1959 in Frankfurt am Main geboren. Seine stilistischen Wurzeln liegen im Bebop und Hardbop. Seine frühen Vorbilder sind John Coltrane, Charlie Parker, Pat Martino, Wes Montgomery. Die heutige Spielweise orientiert sich am Neobop, Fusion, Blues. Er beweist damit eine große stilistische Flexibilität.

Die Tournee als „opening act“ mit dem United Jazz und Rock Ensemble Anfang der achtziger Jahre machte Sagmeister schlagartig berühmt. Es folgen Tourneen durch Südostasien und Nordafrika, zuletzt durch Westafrika. Auftritte bei zahlreichen bedeutenden Festivals im In- und
Ausland sicherten Sagmeister seinen Platz in der internationalen Jazz-Szene.

Zusammenarbeit und Aufnahmen mit Billy Cobham, Larry Coryell, Jack DeJohnette, Lyle Mays, Dave Samuels, Albert Mangelsdorff, Wolfgang Dauner, Charlie Mariano, Randy Brecker, Volker Kriegel, Attila Zoller, Miroslav Vitous, Emily Remler, Gerry Brown, Pat Martino.

Projekte unter eigenem Namen: Duos mit Thomas Heidepriem, Christoph Spendel, Silvia Droste und Dave Samuels, Trio mit Michael Küttner und Gunnar Plümer, Quartett mit Michael Küttner, Frank Itt und Hendrik Soll.

Er unterrichtet als vielgefragter Dozent bei allen wichtigen Jazz-Workshops in Deutschland.

Außerdem ist er Professor und Leiter des Weiterbildungsstudiengangs für Jazz und Popularmusik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Er veröffentlichte 1992 sein eigenes Lehrvideo „Scale Designs“. Schreibt seit 1995 Workshops für das Magazin Gitarre und Bass. 1999 kam sein Lehrbuch „Sagmeisters Jazzgitarre“ auf den Markt und ist seither das meistverkaufte seiner Art

Michael Sagmeister ist laut einhelligem Kritikerurteil zweifellos einer der weltbesten Jazzgitarristen und wird bereits heute Europaweit als „Legende“ angesehen.

Britta Medeiros
Michael Küttner
Hansmartin Eberhardt
Andreas Fetzer
Claus Lindenmayer
Thomas Rother 

Am 8. Juni 2007 im Theater Arnstadt