Alice in Dixieland

Kräftig  mit drei Bläsern und reizend mit einen dreistimmig geschlossenen  Harmonie-Gesang, Alice in Dixieland kombiniert musikalischen Kontrast  mit einen unterhaltsamen Entertainment. Die gefestigte und feine  Rhythmussektion besteht aus einen Kontrabaß, Schlagzeug und akustischen  Piano.
Sie unterstützen die Frontlinie und und bieten stets den richtigen  drive für die vielseitigen Arrangements. Die sechsköpfige Frauenband  hat sich in zwanzig Jahren von der Enge der Grenzen des Old Style  Dixieland befreit, um ein breit umfassendes Repertoire zu spielen. Dies  schließt auch andere musikalische Standarts ein, wie Boswell Sisters  Arrangements, Swing, Bebop und neuere Kompositionen von den  Bandmitgliedern. Entfernt von der strengen Art des Dixieland, so auch  die typische Bläsersektion, sind die Wurzeln unverkennbar und bilden  den neuen und eigenen Stil der Band. Die CD anläßlich des  zehnjährigen Bestehens (1988)sowie die CD „Alice and Friends“  (1999) geben einen langfristigen Blick auf die hartnäckige Qualität  von Alice in Dixieland.
Die Mitglieder der Band haben ihre Erfahrungen im Musikgeschäft auch in  anderen Formationen gemacht, was sie für eine musikalische Einigkeit  mit glühender Inspiration und Energie gestärkt hat. Trotzdem  es immer mehr Frauenbands gibt, nicht vergessen auch die Frauenbands der  Vor- und Nachkriegszeit, ist Alice in Dixieland einmalig in Europa, wenn  nicht sogar weltweit.

Am 17. Juni 2000 im Lindeneck Arnstadt